Stressprävention

Stress und seine Auswirkungen wurden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer der größten Gesundheitsgefahren erklärt.

Psychischer Stress wirkt sich nachhaltig auf das körperliche und seelische Wohlbefinden des Menschen aus. Hier kann die Klangmassage sehr hilfreich sein. Die Klangmassage ist eine ganzheitliche Entspannungsmethode, in der das Gleichgewicht zwischen Konzentration und Entspannung in Balance gehalten wird.

Bei der Klangmassage wird mit den speziell für diese Methode entwickelten Therapieklangschalen gearbeitet. Es kommen die Gelenkschale (auch als Universalschale bekannt), die Herzschale und die Beckenschale zum Einsatz, die mit ihrem Klang- und Schwingungsverhalten die jeweiligen Körperbereiche besonders gut ansprechen.

Die verschiedenen Klangschalen werden in einem festgelegten Ablauf auf und um den bekleideten Körper aufgelegt und mit einem Schlägel sanft angeklungen.

Einerseits erfolgt eine Stimulation der auditiven Wahrnehmung durch den akustischen Reiz der Klänge und andererseits ein vibro-taktiler Reiz durch die auf den Körper übertragenen Schwingungen, welche die somato-sensorische Wahrnehmung stimulieren.

Es werden Hören und Fühlen gleichermaßen angesprochen. Die harmonischen Klänge beruhigen den Geist. Nach und nach breiten sich die feinen Vibrationen, die von den klingenden und schwingenden Klangschalen ausgehen, im Körper aus. Dadurch setzt eine wohltuende Entspannung ein.

So wie ein Stein ins Wasser fällt und konzentrische Wellen entstehen, breiten sich die Schwingungen im ganzen Körper aus.

Gefühle von Sicherheit und Geborgenheit stellen sich ein – ideale Voraussetzungen für Regeneration, Förderung der Gesundheit, Problemlösung und Lernen.

Die positiven Auswirkungen der Klangmassage auf Stressverarbeitung und das Wohlgefühl mit und im eigenen Körper konnte 2009 eine Studie des Europäischen Fachverbandes Klang-Massage-Therapie e.V. in Zusammenarbeit mit dem Institut Dr. Tanja Grotz belegen.